Drucken
knapper Sieg in Isernhagen

 

In Isernhagen konnte man von Anfang an das Spiel weitgehend kontrollieren. Die Isernhägener konnten einige Male nach Kontern gefährlich werden, kamen in der 1. Halbzeit aber nicht zum Torerfolg. Unsere Kleinburgwedeler konnten in der 10. Minute in Führung gehen. Kevin Brunner leitete den Angriff über die Linke-Seite ein. Von dort aus brachte Erik Sonnefeld den Ball in den 16ner, wodurch Dietmar Arnold zum 0:1 einnicken konnte.

Vor dem Halbzeitende wurden noch ein paar Chancen liegen gelassen. So ging es mit dem 0:1 in die Pause.



In der 2. Halbzeit konnte man nach einer Ecke vom eingewechselten Christian Sterzik durch Ronny Winkler auf 0:2 erhöhen. Danach verpasste man es auf 0:3 davon zuziehen. Durch Unsicherheiten in der Defensive wurden der TSV Isernhagen besser. Einmal konnte man noch kurz vor der Torlinie klären, aber in der 89. Minute fiel aus abseitsverdächtiger Position der Anschlusstreffer. Die Gastgeber wollten noch den Ausgleich erzielen. Als Jan Bunte den Ball im 16ner an die Hand bekam hätte es einen Elfmeter geben können, der Schiedsrichter lies aber weiterspielen.


Am Ende hatte man also noch Glück, dass man das Spiel mit 1:2 gewinnen konnte, obwohl man lange die bessere Mannschaft auf dem Platz war.

 

Quelle: http://www.tsv-kleinburgwedel.regionalfussball.net

Link:    http://www.tsv-kleinburgwedel.regionalfussball.net/Spielbericht/8223/Am-Ende-ein-knapper-Sieg-in-Isernhagen