DM Andernach

Auch die 15. DM von Deutschlands größter RC Elektro Onroad Serie war wieder ein großes Treffen der besten Challenge-Fahrer in Andernach. Nur das Wetter war diesmal etwas missmutig drauf.

 

  
Tolles Finale der LRP-HPI –Challenge 2014  in Andernach – neben der entspannten und familären Atomsphäre erlebten die 169 Fahrer in Andernach extrem spannende Rennen in den Klassen Rookie, 17.5T, Classic und Stock. Zusätzlich ausgetragen wurde eine Demoklasse der neu startenden 17.5T-GT Challenge. Für alle Beteiligten nicht nur eine optische Aufwertung durch die formschönen GT-Karosserien. Auch die Zweikämpfe zwischen Corvette, BMW M3, Nissan GT-R und Porsche 911 Turbo gestalteten sich überaus fesselnd.

Weniger fesselnd – eher störend – war das Wetter. An allen Renntagen mussten der Veranstalter und auch die teilnehmenden Fahrer mit zum Teil sinnflutartigen Regenfällen kämpfen. Die technisch anspruchsvolle und abwechslungsreiche Strecke des DJK Andernach hatte zeitlich mehr etwas von einer Seenlandschaft. Ein Umstand von dem sich alle aber nicht die Stimmung vermiesen ließen.

 


Startschuss zur 15. Deutschen Meisterschaft war bereits Montagabend. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich die ersten Fahrer in Andernach eingefunden. Bis Donnerstag waren 120 von 169 Startern vor Ort, die sich mit der Strecke vertraut machten und mit Gleichgesinnten Erfahrungen austauschten.
Zum Training am Freitag nahm die Spannung spürbar zu. Leider war wieder das Wetter als Spaßbremse aktiv. Gezeitete Trainingsdurchläufe zur Einteilung der Vorlaufgruppen konnten nicht durchgeführt werden. Deshalb wurde die Tabellenposition der einzelnen Fahrer zum Saisonabschluss herangezogen. Für alle Teilnehmer eine richtige Lösung, so das trotz Wetterunbilden die Vorfreude auf Qualifikation und Finale groß war.

 

Qualifikation am Samstag – 4 Durchgänge wovon die zwei Besten in die Wertung gingen. Der Großteil der Fahrer zeigte eine saubere und faire Fahrweise … trotz der teils extrem schwierigen Bedingungen für alle. Denn immer wieder kam es zu teils kräftigen Schauern. Hier waren dann auch die vorgeschriebenen Regenreifen erlaubt und dringend notwendig. Die Rangliste nach der Qualifikation und damit die finalen Startplätze (Top3):
Rookie - 1. Dennis Klappert, 2. Nico Müller, 3. Michael Koos
Classic - 1. Karsten Bartsch, 2. Manfred Tallen, 3. Martin Ciongawa
17.5T - 1. Daniel Anthes, 2. Michael Spiering, 3. Alexander Becker
Stock - 1. Oliver Franke, 2. Alex Piperato, 3. Markus Kreder

Samstagabend fand traditionell die Ehrung der Regionalsieger der LRP-HPI-Challenge und Fahrer der Junior-Challenge (unter 16) statt. Die Sieger der U16 Juniorwertung erhielten wieder Preisgelder in Form von Gutscheinen im Gesamtwert von 1500€. Und an die Regionalsieger wurden Gewinne im Wert von insgesamt 10.000€ verteilt. Ein gemeinsames Abendessen – bei dem auch ein Spanferkel dran glauben musste – beendete den Wettkampftag.

Endlich Sonntag – das Finale. Zu Beginn war die Strecke noch feucht – eine Herausforderung für die ersten A-Finals. Doch der Asphalt trocknete immer mehr ab, so dass bereits zum 2. A-Finale alle trockene Bedingungen vorfanden. Doch das sollte nur vorübergehend sein. Gegen 14:30 Uhr öffnete der Himmel seine Schleusen. Das Wasser stand teilweise 10cm auf der Strecke. Nach Unterbrechung und den Aufräumarbeiten konnte es jedoch weitergehen, denn die Sieger mussten vielfach im letzten A-Finale ermittelt werden.

Rookie Challenge:
Pole-Mann Dennis Klappert gewinnt das 1. A-Finale, ist aber im 2. A-Finale vom Pech verfolgt. Doch nach der Regenpause findet er zurück in die Spur und sichert sich durch den Sieg im letzten A-Finale verdient den Titel vor Michael Koos und Laura Pollert. Letztgenannte war eine von 2 Damen im Rookie-Feld und verbesserte sich von Platz 8 auf das Treppchen.

Rookie

Platz

Fahrer

Auto

Regler

Akku

Karo

Sender

Motor

Lader

Reifen

 1

 Dennis
 Klappert

 LRP S10
 Blast TC

 LRP
 IPC V8.1

 LRP Hyper
 Pack 4300

 HPI
 Lexus ISF

 Sanwa
 MT-4

 LRP S10
 Blast

 ---

 VTEC G32
 TC Komplett

 2

 Michael
 Koos

 LRP S10
 Blast TC

 LRP
 QC-3

 LRP Hyper
 Pack 4300

 HPI
 BMW M3

 Sanwa
 MT-4

 LRP S10
 Blast

 ---

 VTEC G32
 TC Komplett

 3

 Laura
 Pollert

 LRP S10
 Blast TC

 LRP
 QC-3

 LRP Hyper
 Pack 4600

 Standard

 Sanwa
 MX-3X

 LRP S10
 Blast

 LRP
 Pulsar Touch

 VTEC G32
 TC Komplett

  

Classic-Challenge:
Klare Entscheidung im 1. A-Finale - Karsten Bartsch fährt einen souveränen Start-Ziel-Sieg nach Hause. Und auch im 2. Durchgang lässt er nichts anbrennen. Trotz starker Gegenwehr durch Manfred Tallen gelingt Karsten der Sieg und damit die vorzeitige Entscheidung um die Meisterschaft. Manfred holt sich im 3. A-Finale den Sieg und sichert damit Gesamtplatz 2 vor Thomas Nitschke.

Classic

Platz

Fahrer

Auto

Regler

Akku

Karo

Sender

Motor

Lader

Reifen

 1

 Karsten
 Bartsch

 HPI
 Sprint2

 LRP
 Flow WT

 LRP Hyper
 Pack 4600

 HPI Ford
 Mustang 1966

 Sanwa
 MT-4S

 LRP Vector
 X20 SS 17.5T

 I-Charger

 HPI Vintage
 Reifen auf
 Retro
 5-Speichen
 Felgen (je
 31+26mm)

 2

 Manfred
 Tallen

 HPI
 Sprint2

 LRP
 Flow Comp.

 LRP Hyper
 Pack 4600

 HPI Chevrolet
 Camaro 1969

 Sanwa
 M11X

 LRP Vector
 X20 SS 17.5T

 Graupner

 3

 Thomas
 Nitschke

 LRP S10
 Blast TC

 LRP
 Flow Comp.

 LRP Hyper
 Pack 4300

 HPI Plymouth
 AAR Cuda

 Sanwa
 MT-4S

 LRP Vector
 X20 SS 17.5T

 Graupner

 

17.5T-Challenge:
Eine super spannendes und packendes Duell zwischen Daniel Anthes und Alexander Becker. Es kommt zu kleineren Berührungen, aber beide gehen bei extrem schwierigen Bedingungen immer fair miteinander um. Letztendlich gewinnt Daniel mit 0,3s Vorsprung das 1. A-Finale. Im Durchgang 2 fällt Daniel direkt am Start mit technischem Defekt aus. Es entwickelt sich ein Zweikampf zwischen Alexander Becker und Michael Spiering über gesamtes Rennen. Sieger wird Alexander. Der Lauf von Michael wird gestrichen, da das Fahrzeug Untergewicht hatte. Die Entscheidung fiel im 3. A-Finale zwischen Daniel und Alexander. Trotz nasser Strecke und Regenreifen bewahrt Daniel kühlen Kopf und kann anfängliche Angriffe abwehren. Er setzt sich zum Ende etwas ab und gewinnt vor Alexander Becker und Michael Schwickert – was auch der Endstand in der Gesamtwertung war.

17.5T

Platz

Fahrer

Auto

Regler

Akku

Karo

Sender

Motor

Lader

Reifen

 1

 Daniel
 Anthes

 Serpent

 LRP
 Flow WT

 Boomerang

 HPI Mazda 6
 MPS LW

 Sanwa
 MT-4

 LRP Vector
 X20 SS 1375T

 LRP
 Pulsar Touch

 VTEC G32
 TC Komplett

 2

 Alexander
 Becker

 Team-C

 LRP
 SXX SS

 LRP LiPo
 CCL 6000

 HPI Mazda 6
 MPS LW

 Sanwa
 MT-4

 LRP Vector
 X20 SS 17.5T

 Dymond

 VTEC G32
 TC Komplett

 3

 Michael
 Schwickert

 ARC

 LRP
 Flow WT

 Boomerang

 HPI Mazda 6
 MPS LW

 Sanwa
 M11X

 LRP Vector
 X20 SS 17.5T

 Graupner

 VTEC G32
 TC Komplett

 

   

Stock-Challenge:
Feuchte Strecke – kein Problem für Oliver Franke. Er gewinnt souverän das 1. A-Finale mit 7s Vorsprung. Und auch im 2. A-Finale bleibt Oliver seiner Linie treu. Er gewinnt erneut, diesmal aber denkbar knapp vor Markus Kreder. Oliver kann sich am Start etwas absetzen, Markus schließt aber wieder auf, kann am Ende aber keine entscheidenden Attacken mehr setzen. Damit ist Oliver bereits vorzeitig der Stock-Champion 2014. Im 3. A-Finale setzt sich Christoph Kirchhefer bei nasser Strecke gegen Daniel Wohlgemuth und Markus Kreder.
Für die zwei HB TCXX Fahrer, Alex Piperato und Christoph Thiele, lief es im Finale nicht optimal. Alex von Platz 2 gestartet musste sich am Ende mit Platz 8 und Christoph mit 6 zufrieden geben.

Stock

Platz

Fahrer

Auto

Regler

Akku

Karo

Sender

Motor

Lader

Reifen

 1

 Oliver
 Franke

 Awesomatix

 LRP
 Flow WT

 LRP LiPo
 CCL 6000

 HPI Mazda 6
 MPS LW

 Sanwa
 M12

 LRP Vector
 X20 SS 10.5T

 LRP
 Pulsar Touch

 VTEC G32
 TC Komplett

 2

 Daniel
 Wohlgemuth

 X-ray

 LRP
 Flow WT

 LRP LiPo
 CCL 7500

 HPI Mazda 6
 MPS LW

 Sanwa
 M11X

 LRP Vector
 X20 SS 10.5T

 LRP
 Pulsar Touch

 VTEC G32
 TC Komplett

 3

 Markus
 Kreder

 ARC

 LRP
 Flow WT

 Gesnace

 HPI Mazda 6
 MPS LW

 Sanwa
 MT-4

 LRP Vector
 X20 SS 10.5T

 Graupner

 VTEC G32
 TC Komplett

 
17.5-GT-Challenge
Neu in der LRP-HPI-Challenge war die 17.5T-GT Klasse. Sie geht mit der kommenden Saison erstmals an den Start. In Andernach wurde eine Demorennen inkl. Wertung durchgeführt - spannende Zweikämpfe mit schönen GT-Karosserien konnten alle Anwesenden genießen. Das Ergebnis: Stefan Köhler vor Stefan Kruse und Jochen Müller.

17.5T-GT

Platz

Fahrer

Auto

Regler

Akku

Karo

Sender

Motor

Lader

Reifen

 1

 Stefan
 Köhler

 Hot Bodies
 TCXX

 LRP
 Flow WT

 LRP LiPo
 CCL 7500

 HPI Chevrolet
 Corvette C6

 Sanwa
 M12

 LRP Vector
 X20 SS 17.5T

 LRP
 Pulsar Touch

 VTEC G32
 TC Komplett

 2

 Stefan
 Kruse

 Hot Bodies
 TCXX

 LRP
 Flow WT

 LRP LiPo
 CCL 7500

 HPI Ford GT

 Sanwa
 M12

 LRP Vector
 X20 SS 17.5T

 LRP
 Pulsar Touch

 VTEC G32
 TC Komplett

 3

 Jochen
 Müller

 Hot Bodies
 TCXX

 LRP
 Flow WT

 LRP LiPo
 CCL 7200

 HPI Porsche
 911 Turbo

 Sanwa
 M12

 LRP Vector
 X20 SS 17.5T

 LRP
 Pulsar Touch

 VTEC G32
 TC Komplett

 
Allen Titelträgern herzliche Glückwünsche! Beim DJK Andernach Team rund um Gerd Dippel möchten wir uns nochmals für eine wirklich tolle Meisterschaft bedanken. Da hat trotz der extremen Wetterbedingungen einfach alles geklappt. Danke!

Das komplette Ergebnis der LRP-HPI-Challenge DM 2014 als PDF »HIER!

Eifel TV war zur DM an der Strecke. Den Bericht könnt Ihr hier sehen:
http://www.youtube.com/watch?v=9oVncYIWmco&feature=youtu.be

 
Das aktuelle Reglement, die kommenden Renntermine und alle weiteren Informationen finden sich auf der offiziellen Challenge Website: www.lrp-hpi-challenge.com!

 

   

Kleinburgwedel  

Sportplatzwetter
Heute 17,1°C
Morgen 21,2°C
27.06.18 22,2°C
   

Anmeldung  

   

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online

Montag, 25. Juni 2018
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen